Zukunftsorientiertes Heizen wird belohnt.
Über diese Links gelangen Sie zu aktuellen Förderungen der offiziellen Stellen.
ZU DER LINKLISTE

Förderungen in Deutschland

Leisten Sie einen Beitrag zur Energiewende! Einsteigen und Umsteigen wird belohnt. Aufgrund der Umweltbilanz greifen sowohl Bund, als Länder bei der Anschaffung Ihrer Pellet- oder Hackgutheizung finanziell unter die Arme. Doppelt ist besser: Sie können bei der Anschaffung ihrer Biomasseheizung sowohl die Förderung des Bundes, als auch die Ihres Bundeslandes beanspruchen. Eingespart wird übrigens auch doppelt: Sie sparen heute Geld und morgen CO2!

1. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – Marktanreizprogramm (MAP)

In Deutschland ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Ihr Ansprechpartner für die Förderung Ihrer Heizanlage. Das BAFA unterstützt die Installation von Pellet- und Hackschnitzelkessel ausgewählter Hersteller im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP). Die Produkte der Firma Sommerauer erfüllen die Voraussetzungen für eine Förderung nach den Förderrichtlinien.

Der Antrag muss binnen 9 Monate nach dem Einbau der Heizungsanlage beim BAFA eingereicht werden. Anders jedoch für Unternehmen und Freiberufler: Hier gilt, dass die Förderanträge vor Auftragsvergabe gestellt werden müssen. Voraussetzungen sind ein ausgefüllter Förderantrag, eine unterschriebene Fachunternehmererklärung und eine vollständige Rechnung.

Neben einer Basisförderung sind Zusatzförderungen möglich. Hier erfahren Sie mehr!

Links:

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/biomasse/

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/biomasse/basis_und_zusatzfoerderung/index.html

Förderhöhe

Die Basisförderung beträgt laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bis zu 80 Euro je Kilowatt installierter Nennwärmeleistung. Mindestens jedoch

bei Pelletanlagen:

  • 2.000 Euro bei Pelletöfen mit Wassertasche
  • 3.000 Euro bei Pelletkesseln
  • 3.500 Euro bei Pelletkesseln mit neu errichtetem Pufferspeicher mit einem Pufferspeichervolumen von mindestens 30 Liter je Kilowatt Nennwärmeleistung.

Bei Hackschnitzel-Anlagen

  • Die Basisförderung beträgt pauschal 3.500 Euro je Anlage bei Errichtung einer automatisch beschickten Anlage.

2. Zusatzbonus bei Sanierung: Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE)

Sanierer aufgepasst! Wenn Sie eine ineffiziente Altanlage durch ein modernes Heizungssystem ersetzen, dann können Sie eine weitere Förderung beantragen: Den APEE-Bonus (Anreizprogramm Energieeffizienz).

Voraussetzung ist der Erhalt der MAP-Förderung. Der APEE Bonus umfasst weitere 20 Prozent auf den MAP-Gesamtförderbetrag.

Wer alle erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am gesamten Heizungssystem umsetzt, dem wird zusätzlich ein einmaliger Investitionszuschuss von € 600,- gewährt. Der Antrag auf MAP-Förderung und APEE-Bonus erfolgt in ein und demselben Formular.

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/apee/index.html

BAFA-Hotline: Tel. 06196 / 908-1625 oder e-Mail solar@bafa.bund.de

3. Gewerbliche Anlagen: Zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)  

Ein weiteres Förderprogramm (KfW) gewährt zinsgünstige Darlehen hauptsächlich für die Modernisierung bestehender Gebäude und gewerblicher bzw. industrieller Prozesse. Hier profitieren beispielsweise Wäschereien, Hotels oder kommunale Eigenbetriebe, die erneuerbare Biomasse-Heizkraftwerke errichten.

Beim Neubau von Gebäuden ist eine Förderung dagegen nur bei bestimmten, innovativen Anlagetypen möglich. Hier besteht bereits eine Pflicht zur Nutzung erneuerbarer Energien nach dem Erneuerbaren Energien Wärmegesetz (EEWärmeG).

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Referate 511 – 515, 524, 525
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn

Telefon: +49 6196 908-625
Telefax: +49 6196 908-800

http://www.bafa.de

KfW Förderbank
http://www.kfw.de

 

Aktueller Beitrag zum Thema im Landwirtschaftlichen Wochenblatt:

Zum Vergrößern auf den Artikel oder hier klicken.

KONTAKT ZU UNS!

Bitte kontaktieren Sie uns für alle Ihre Fragen oder ein konkretes Angebot.
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Eine Entscheidung für Biomasse ist immer ein Gewinn. Mit ein bisschen Glück können Sie zudem beim Kauf einer Biomasseheizung von Sommerauer einen Gutschein im Wert von 1.000 Euro gewinnen.
Wir wünschen Ihnen hierzu viel Glück!

Zum Ansehen klicken Sie bitte auf den Beitrag Ihrer Wahl.