LOGO_SOMMERAUER_400px

Lesen Sie Pressetexte und Berichte über das Familienunternehmen Sommerauer.
ZU DEN PRESSEBERICHTEN
BERICHT

Hohe Auszeichnungen für den Biomasse-Heizanlagen Hersteller SOMMERAUER

Bundesumweltministerin Elisabeth Köstinger prämiert SOMMERAUER

“UMWELTZEICHEN 2018 und PLUS X AWARD 2018“

Der Pressebericht als Download.

Firmenchef Thilo Sommerauer mit Umweltministerin Elisabeth Köstinger

 

Energiesparmesse Wels, 02.03.2018

Am Freitag, den 2. März 2018 wurde der renommierte Biomassen-Heizanlagen-Hersteller Sommerauer aus 5120 St. Pantaleon auf der größten Energiesparmesse Europas, in Wels, von höchster Stelle ausgezeichnet.
Bundesumweltministerin Elisabeth Köstinger verlieh dem Familienunternehmen das begehrte “UMWELTZEICHEN ÖSTERREICHS 2018“.
Sommerauer wurde auch mit dem internationalen „PLUS X AWARD 2018“, dem weltgrößten Innovationspreis für Technologie, in sechs Kategorien ausgezeichnet.
Bundesministerin Köstinger übergab die Auszeichnung des “UMWELTZEICHENS ÖSTERREICHS 2018“ persönlich an Firmenchef Thilo Sommerauer.

„Diese Unternehmen sind ökologisch vorbildlich im Umweltschutz. Sie übernehmen Verantwortung, schonen unsere Umwelt und leisten einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unseres Landes.“,
unterstrich Frau Köstinger bei der Überreichung der Urkunden im Rahmen der Energiesparmesse. Seit mehr als 26 Jahren ist das Österreichische Umweltzeichen ein Garant für Umwelt- und Klimaschutz und eine verlässliche Orientierungshilfe für die Österreicherinnen und Österreicher beim umweltfreundlichen Einkauf.
Produkte und Dienstleistungen, die diese Auszeichnung erhalten, erfüllen strenge Umweltkriterien, die durch ein unabhängiges Gesamtgutachten nachgewiesen werden müssen.

In einer Interviewrunde betonte sie, dass das Umweltzeichen jedermann in Österreich signalisiert, dass hierbei ausschließlich hochqualitative Produkte, die auch sehr Umweltfreundlich sind, ausgezeichnet wurden.
Die Firma Sommerauer steht nach Aussage von Bundesministerin Köstinger als Paradeunternehmen und Öko-Vorbild für solche Qualitätsprodukte und leistet hierbei hervorragende Arbeit. Firmenchef Thilo Sommerauer bedankte sich für die hohen Auszeichnungen und betonte, dass eine großartige Teamleistung der gesamten Sommerauer-Mitarbeiter hinter diesen Auszeichnungen steckt.

Mit der neuen ECO PREMIUM S-Serie setzt Sommerauer wieder ein deutliches Zeichen in der Biomasse Branche. Das Familienunternehmen entwickelte eine intelligente Biomasse-Heizanlage, die wetterdatengesteuert vorausschauend heizt, wodurch für den Endkunden Betriebsstunden, Brennstoff, Verschleiß und somit Heizkosten eingespart werden.
Dieses neue intelligente Energiesparprogramm nennt sich ECO.
Weitere Highlights sind die weltweit ersten Videoanleitungen direkt am Display der Sommerauer-Heizanlagen, durch die man kinderleicht verschiedenste Einstellungen nachtippt und somt sehr einfach und ohne großes Vorwissen umsetzen kann.
Eine digitale Betriebsanleitung am Touch-Display lässt das aufwändige Durchblättern einer Betriebsanleitung entfallen, bei dem nur die Seiten am Display angezeigt werden, die man wirklich braucht.

BERICHT

BRAKING NEWS

Paukenschlag in der Biomasse-Branche
Zum Vergrößern hier als PDF downloaden.

Bundesumweltminister DI Rupprechter wird Neukunde bei SOMMERAUER

Messe Ried, 9. September 2017 – Dem renommierten Biomasse-Heizanlagen-Spezialist Sommerauer gelingt eine Sensation. Der Bundesumweltminister Österreichs, DI Andrä Rupprechter, wird prominenter Neukunde im Hause Sommerauer. Firmenchef Thilo Sommerauer gab diese großartige Meldung in einer TV-Interviewrunde, gemeinsam mit dem Bundesumweltminister, der Öffentlichkeit bekannt.

Bundesumweltminister DI Andrä Rupprechter, Firmenchef/ CEO Thilo Sommerauer

Ab dem 01. Dezember 2017 wird der Biomasse-Heizanlagen-Hersteller Sommerauer als innovativer Spezialist modernste Hackgut- und Pelletsheizanlagen (Stückgut & Pellets) anbieten.

„Das Familienunternehmen Sommerauer ist sehr stolz, Herrn Bundesumweltminister DI Andrä Rupprechter als Neukunden begrüßen zu dürfen! Weltweit vertrauen bereits zehntausende Bestandskunden seit über einem Vierteljahrhundert auf die Qualität, den Service und die Innovationen von Sommerauer. Gerade der Bundesumweltminister Österreichs zeigt mit seinem Vertrauen in die Marke Sommerauer, dass die Produkte die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Als innovativer Spezialist im Biomasse-Markt werden wir uns sehr stark präsentieren und weitere Innovationen in den nächsten Monaten folgen lassen.“, betonte Geschäftsführer Thilo Sommerauer.

Bundesumweltminister DI Rupprechter: „Ich freue mich sehr! Die Firma Sommerauer ist ein vorbildlicher und starker Betrieb in der Umwelttechnologie. Eines der innovativsten Unternehmen überhaupt, dass Innovation und Tradition zusammen hält.
Ich wünsche alles Gute!“

Das TV-Interview mit Bundesumweltminister DI Rupprechter und Firmenchef Sommerauer, sowie weitere TV-Berichte und Pressemeldungen können Sie sich unter
WWW.SOMMERAUER-ENERGIE.COM oder der FACEBOOKSEITE des Familienunternehmens ansehen.

Fragen Sie nach Ihrem Sommerauer-Stützpunkthändler in Ihrer Nähe.
Sommerauer
Bergwerkstrasse 4
AT-5120 St. Pantaleon

Tel: +43 6277 7804
www.sommerauer-energie.com

Diesen Beitrag als PDF downloaden.

BERICHT

AUSGEZEICHNET

SOMMERAUER EHRT MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER DER LEBENSHILFE!
Zum Vergrößern hier als PDF downloaden.

BERICHT

AUSGEZEICHNET

SOMMERAUER EHRT FIRMA FRITZ AUS BRAUNAU ALS BESTEN VERTRIEBSPARTNER DES JAHRES 2016!
Zum Vergrößern hier als PDF downloaden.

Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, DI Andrä Rupprechter

UMSTEIGEN LOHNT SICH

Umweltminister DI Andrä Rupprechter will Aus für Ölheizungen

Heizungen, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, geraten europaweit immer stärker unter Druck. Unter dem Eindruck des fortschreitenden Klimawandels werden auch in Österreich Überlegungen für ein Verbot von öl- und gasbefeuerten Heizungen laut. Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) fordert ein rasches Aus für die klimapolitisch umstrittenen Ölkessel und ruft zur konstruktiven Debatte zugunsten des Klimaschutzes auf. Derzeit sind in Österreich rund 800.000 Ölheizungen in Betrieb. Das Thema ist naturgemäß brisant, hat aber Auswirkungen auf zukünftige Generationen.
Unsere deutschen Nachbarn peilen mit ihrem Klimaschutzplan 2050 bereits eine spürbare Reduktion des CO2-Ausstoßes an. Klar ist: Die Energiewende kann nur mit klaren Vorgaben herbei geführt werden. Dazu zählt das Verbot des Betriebs von Heizungen mit fossilen Brennstoffen (Gas und Öl) in Wohnneubauten ab 2030. (Vgl. Bericht „Welt“). Der bisherige Entwurf der Deutschen Bundesregierung verschärft mit den festgesetzten Grenzwerten die aktuellen Neubauanforderungen der Energieeinsparverordnung (EneV) noch einmal deutlich.
Während Experten hierzulande noch über technische Details brüten, wurde das Verbot von öl- und gasbefeuerten Heizungen in Dänemark bereits gesetzlich verankert.
Ein gesetzliches Verbot von Ölheizungen ist auch in Österreich sehr wahrscheinlich und gemäß Umweltminister Andrä Rupprechter rechtlich möglich. Der rechtzeitige Umstieg auf Heizanlagen mit erneuerbaren Energien ist daher dringend anzuraten.

BERICHT

Bezirkszeitung

Bericht über die Feierlichkeiten zum Vierteljahrhundert-Bestandsjubiläum.
Zum Vergrößern hier als PDF downloaden.

BERICHT

Österreichische Bauernzeitung

Betriebsreportage über die Feierlichkeiten zum Vierteljahrhundert-Bestandsjubiläum.
Zum Vergrößern hier als PDF downloaden.

KONTAKT ZU UNS!

Bitte kontaktieren Sie uns für alle Ihre Fragen oder ein konkretes Angebot.
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Eine Entscheidung für Biomasse ist immer ein Gewinn. Mit ein bisschen Glück können Sie zudem beim Kauf einer Biomasseheizung von Sommerauer einen Gutschein im Wert von 1.000 Euro gewinnen.
Wir wünschen Ihnen hierzu viel Glück!

Zum Ansehen klicken Sie bitte auf den Beitrag Ihrer Wahl.
Hackgutheizung 30 -150 kW
Hackgutheizung 199 -250 kW
Pelletheizung 8 -25 kW
Pelletheizung 30 -150 kW
WLAN-Raumbediengerät
ENERGIE-SPARFUNKTION ECO